Statusbericht X: Lachszentrum Hasper Talsperre, 2013

Lachszentrum Hasper Talsperre, Statusbericht X
05.01.2013

Text: Dietmar Firzlaff

Ein erfolgreiches Jahr 2012 ist zu Ende – alle Ergebnisse waren sehr erfreulich.

Über die mehr als 300 Kg Parrs, die im Sommer 2012 ausgeliefert wurden, habe ich bereits berichtet.

sortieren3_2012_ackmannFoto: M. Ackmann sortieren2_2012_ackmannFoto: M. Ackmann sortieren1_2012_ackmannFoto: M. Ackmann

Am 28. Dezember 2012 wurde der gesamte Bestand der einsömmrigen Lachse mit folgendem Ergebnis sortiert:

  • 120 Kg Parrs < 13,0 cm;

Von der Größe her waren die meisten Fische grenzwertig.

Wir werden sie daher in ca. 4 Wochen noch einmal sortieren

  • 550 Kg Smoltanwärter > 12,9 cm

Diese Fische werden am 2. und 3. Februar markiert (Vorankündigung)

Einladung folgt.

Bei normalem Produktionsverlauf werden im Frühjahr über 1.000 Kg Smolts für den Besatz zur Verfügung stehen.

sortieren_2012_richterFoto: Richter sortieren_2012_tiggesFoto: Tigges
team_oktober_2012_tiggesFoto: Tigges team2_oktober_2012_tiggesFoto: Tigges

Die Umsetzung der in den letzten zehn Jahren gemachten Erfahrungen, die optimalen Rahmen-bedingungen und nicht zuletzt das eingespielte und zu jeder Zeit engagierte Team sind die Grundlage für unsere hochwertigen Besatzfische. So macht viel Arbeit auch viel Spaß.
Im November haben wir jede Woche im Rhythmus Sa./Mi./Sa. unsere Laichfische gestreift. Die Quantität war mit über 30 l höher als erwartet, die Befruchtungsraten waren immer höher als 97%. Die Universität Düsseldorf hat für genetische Untersuchungen mehr als 300 Proben von unseren Laichfischen genommen (Geschlechterverhältnis ca. 90% Weibchen und 10% Männchen). Auch die Ergebnisse bei unserem Partner in Braunschweig waren nach Aussagen von Herrn Fritsch sehr gut. Von dort werden wir im Februar eine größere Anzahl von Augenpunkteiern bekommen. Wir werden 2013 sehr viel Starterfutter brauchen….

abstreifen1_2012_tiggesFoto: Tigges abstreifen2_2012_tiggesFoto: Tigges lachseier_2012_tiggesFoto: Tigges

Nach dem Streifen haben wir augenscheinlich weniger als 10% der verwendeten Weibchen verloren. Alle Laichfische nehmen nunmehr wieder Futter auf. Erfahrungsgemäß gibt es im Frühjahr nur noch wenige Verluste. Dies bedeutet, dass wir bei normalem Verlauf in der kommenden Saison wieder eine erhebliche Steigerung der Quantität von Lachseiern haben werden.

Eine Bestandaufnahme der 1+ Laichfischanwärter hat eine Biomasse von ca. 100 Kg ergeben. Die von Herrn Dr. Schneider im Herbst 2012 gelieferten 0+ Wildfanglaichfischanwärter haben zu fressen gelernt und stehen sehr gut; es gab keine nennenswerte Verluste. Der Grundstein für eine erfolgreiche Zukunft ist gelegt.

Gemeinsam machen wir es möglich.

Ihr Dietmar Firzlaff