Modernste Kreislauftechnik für das Lachszentrum Hasper Talsperre, März 2021

Arbeiten am Lachszentrum Hasper Talsperre für den Erweiterungsbau mit moderner Kreislauftechnik 2020 und 2021

Die Planungen für das Projekt begannen bereits im Jahr 2018. Die Förderzusage der NRW-Stiftung wurde am 30.08.2019 durch Herrn Uhlenberg im Beisein von Pressevertretern an der Hasper Talsperre überreicht.

Ein Bauantrag und ein Antrag auf wasserrechtliche Genehmigung wurden erstellt. Im Januar 2020 wurde der Bauantrag bewilligt, die konkreten Arbeiten begannen. Durch den Lockdown wurden Planungen und Zusagen verzögert.

Herbst 2020 und Winter 2020/2021

Im Frühjahr und Sommer wurden Angebote eingeholt, die erforderlichen Ausrüstungen bestellt. Im Herbst 2020 waren dann die meisten Anlagenteile vor Ort.

Die Anlage vor dem Umbau: Foto vom 25.07.2019: Blick von der Staumauer:

Lachszentrum Hasper Talsperre Juli 2019
Lachszentrum Hasper Talsperre im Juli 2019
Foto: Ackmann

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

September 2020: Bei den Erdarbeiten wurden  Wasserbehälter (Pumpensümpfe) mehrere Meter unter der Oberfläche eingegraben.

Eingraben der Pumpensümpfe
Eingraben der Pumpensümpfe, 16.9.2020, Foto: Ackmann

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Oktober und November 2020: Verlegung der unterirdischen Wasser- und Stromleitungen, damit der Anschluss aller Hallen (Erbrütung, Aufzucht, Elterntierhaltung) erfolgen kann.

Ende November 2020: Pflasterarbeiten, damit die Halle auf dem gepflasterten Teil der Anlage errichtet werden kann.

Januar 2021: Aufbau der Halle (Gebäude)

März 2021: Elektroinstallation für die Komponenten (Pumpen, Messfühler, etc.)

Anfang April 2021: Die Anlage ist fertig installiert und betriebsbereit.

Bild der kompletten Lachszucht an der Hasper Talsperre mit der fertigen neuen Halle:

Lachszentrum Hasper Talsperre 2021 mit neuer Halle
Lachszentrum Hasper Talsperre 2021 mit neuer Halle, Foto: Ackmann