Gäste von der Weser beeindruckt

Westfälische Rundschau,
25. Juni 2004
2004_westf_rundschau_jun

Treffen des Arbeitskreises Wiederansiedlung von Wanderfischen im Wesereinzugsgebiet der FGG Weser (Flussgebietsgemeinschaft Weser) im Lachszentrum an der Hasper Talsperre

Besuch im Lachszentrum an der Hasper Talsperre

Der Arbeitskreis Wiederansiedelung von Wanderfischen im Wesereinzugsgebiet traf sich in den Räumen des Lachszentrums an der Hasper Talsperre, um sich über das Lachszentrum und die Aktivitäten des Vereines „Der Atlantische Lachs e.V.“ zu informieren. Die FGG Weser ist ein länderübergreifender Zusammenschluss der Weseranrainerländer Bremen, Niedersachsen, Nordrhein Westfalen, Thüringen, Sachsen-Anhalt, Hessen und Bayern. Die Experten des Arbeitskreises beschäftigen sich mit der Umsetzung der EU-Wasserrahmenrichtlinie und der Erhaltung und Verbesserung der gewässertypischen Fischfauna im Wesereinzugsgebiet.

Dietmar Firzlaff vom Verein „Der Atlantische Lachs e.V.“ führte durch die Anlage. Hierbei wurden Fragen über die Hälterung der Lachse erörtert. Die Anlage hat derzeit eine Kapazität von 2,5 Millionen Lachseiern die dort erbrütet werden können. Die Besucher konnten die Junglachse in den Rundstrombecken, die für den diesjährigen Besatz bestimmt sind, in Augenschein nehmen. Alle zeigten sich so beindruckt, dass jetzt geplant wird, den Weserrat an die Hasper Talsperre zu holen.