Deutschlands größtes Lachszentrum setzt neue Maßstäbe

Der nachfolgende Artikel wurde auf der Internetseite von „Fisch & Fang“ (www.fischundfang.de) veröffentlicht:

Das Lachszentrum an der Hasper Talsperre bei Hagen sprengt alle bisherigen Dimensionen.

Und das bedeutet: 15 Millionen aufgelegte Eier, eine Million Smolts pro Jahr, eine Lachszuchtanlage mit 200 Rundstrombecken sowie Elterntierhaltung inklusive Rekonditionierung. Der Probebetrieb der Anlage hat sich bereits bewährt. Die Initiatoren von Deutschlands größtem Lachszentrum sind der Präsident des Landesfischereiverbandes Westfalen-Lippe, Dr. Rainer Hagemeyer, und der Kreuztaler Fischzüchter Dietmar Firzlaff. Beide wollen die Wiederbesiedelung des Ruhrflusssystems mit Lachssetzlingen fördern und andere deutsche Lachsprojekte unterstützen.

Oberstes Ziel: Die Qualität des Brutmaterials sichern und dabei kostengünstig arbeiten. Neben der Produktion von Lachssetzlingen soll ein weiterer Schwerpunkt des Lachszentrums auf der Aus- und Weiterbildung sowie auf der Durchführung von Workshops mit internationaler Beteiligung liegen. Das Projekt funktioniert über einen Sponsorenpool und über die Zusammenarbeit mit der Wissenschaft, Politik und Wirtschaft. Betreiber der Anlage ist der extra gegründete Verein Lachszentrum Hasper Talsperre e.V. Ein zweiter Lachsverein will die Aktivitäten in ganz Deutschland und Europa unterstützen.